Heute beantworte ich die Fragen der APP Loungies im Blog, weil Youtube den Upload des Videos bestreikt.

1. Tell me White Lies ist ja dein erstes Buch, das über den APP-Verlag herauskommt. Wie bist du zum Verlag gekommen?

Ich bin ein Fan von Bethy alias Don Both und überlegte schon länger, die Veröffentlichung meiner Bücher an einen Verlag zu geben, um mehr Zeit für meine Yourdietangel Selbsthilfegruppe zu haben. Als dann mein neues Buchprojekt “Tell me white lies” anstand, habe ich natürlich nicht lange überlegt und bei A.P.P. nachgefragt.


2. Wie lange hast du an diesem Buch geschrieben?

Reine Schreibzeit hatte ich etwa 4 Wochen für “Tell me white Lies”, zusätzlich kamen noch die Recherche und die Festlegung der Charaktere dazu, die vorher über Monate “immer nebenbei” gelaufen sind.

3. Haben deine Protas auch Eigenschaften von dir?

Meine Protagonistin ist das komplette Gegenteil von mir, sie hat mich beim Erzählen der Geschichte wahnsinnig gemacht. Ich wusste vorher, dass sie Jungfrau ist – nur kannte ich weder den Grund für ihre Enthaltsamkeit, noch rechnete ich damit, dass selbst ein Womanizer wie Tyler Storm hart arbeiten muss, um Anna zwischen die Laken zu kriegen. Am Ähnlichsten bin ich wahrscheinlich den beiden Haupt-Nebenfiguren Maggie und Lila, die frech und vorlaut sind und manchmal total durchgeknallt. Bei mir kommt die Ruhrpott-Schnodderschnauze sehr schnell durch, wenn ich in Rage komme und so fluchen meine Mädels auch gern hin und wieder.

4. Hast du neben dem Schreiben und Bloggen noch Zeit auch selber zu Lesen? Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Ich “lese” nie Romane, und doch irgendwie jeden Tag. Während ich nach dem Schreiben und Bloggen keine Lust mehr habe, mir Buchstaben anzusehen, bin ich geradezu süchtig nach Hörbüchern. Mein zuletzt gehörtes Buch ist “The Caller” von Chris Carter.

5. Magst du lieber eBooks oder Printbücher? Hörst du auch Hörbücher?

Wenn es ein Buch nicht als Hörbuch gibt, kaufe ich mir das e-book. Ich bevorzuge es, ohne “Ballast” mein Buch überall zu lesen und mir darin Markierungen zu machen. Außerdem kann ich auf dem Kindle lesen und unterwegs nahtlos auf der Kindle-App, das Buch weiß sogar, bis wo ich weitergelesen habe.

6. Hörst Du beim Schreiben Musik oder lieber ohne? Gibt es ein bestimmtes Lied/Lieder zum Buch?

Ich habe am liebsten Ruhe beim Schreiben – oder das Stimmgewirr eines öffentlichen Cafés. Zu “Tell me white Lies” passt meiner Meinung nach eins meiner liebsten Lieder. “Pistol Annies – I feel a sin coming on” – das ist ein Song, den ich sogar für die gesamte Reihe passend finde.

7. Wie kannst du dich am besten entspannen, wenn du eine stressige Zeit hattest?

Ich baue Stress beim Krafttraining ab. Gib mir meine Eisen und lass den Schweiß bis auf den Boden tropfen, dann bin ich wieder glücklich und entspannt.

8. Beschreibe dich doch mal in 5 Wörtern

Verrückt – liebevoll – Nerd – Hundeliebhaberin – Ruhrpott Trulla

9. Wo kann man dich dieses Jahr persönlich treffen?

Der nächste öffentliche Termin ist die Frankfurter Buchmesse im Herbst. Abgesehen davon findet regelmäßig unsere Selbsthilfegruppe im Zoo im Münster statt, wo wir uns zum Plaudern und Spazierengehen (mit und ohne Hunde) treffen.

10. Hast du auch schon weitere Projekte geplant für dieses Jahr?

Mein wichtigstes Projekt dieses Jahr bin ich selbst und die Geschichte meines dicken Hinterns in Worte zu kleiden. Ansonsten werde ich die Fortsetzung von “Tell me white Lies” vorraussichtlich im August schreiben. Natürlich steht eine Fortsetzung meiner Serie “Seven Days of Black” an sowie ein Spin-off aus der “Master is Dark” Serie, wo der dominante Millionär Drake Steel (Nebenfigur in “Tell me white lies” Hauptfigur in “Master is Dark”) sein Unwesen in schönster Dark Romance Manier treibt. Nebst all dem habe ich einen Traum: ich möchte mein Thriller-Pseudonym J.C. Gray aufbauen und vielleicht sogar meine Vampir-Fantasyreihe “Unersättlich verliebt” fortsetzen.

Gesundheitlich muss ich aktuell noch etwas kürzer treten, deshalb ist Geduld gefragt, denn schließlich möchte ich all meine Werke mit Liebe schreiben.

%d bloggers like this: